Die Maeckies
© Die Maeckies-- Gerd Müller---Hohlweg 2---04600 Altenburg---03447/833203
Los
Seite : 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13
HAZ (Hajo Zimmermann) aus Pegau
HAZ spielte damals Soul von Joe Tex,Oliver Nelson,Wilson Pickett, James Brown und Chicago. Hajo Zimmermann Bandleader Sax. Jürgen Todt Bass G. Vogel Key. Jürgen Kotzsch Trompete Jinni Posaune Manfred Hering Reeds Frank Hille Drums
Bild und Text: H.Krause
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Gerhard Stein Combo
Gerhard Stein Combo Besetzung Holzapfel Drums Scheuner Git. Bascha Bass C.Neubert Orgel A.Richter Trompete M.Schulze † B-Sax G.Stein T-Sax,Flöte K.Fischer Sax.
Bild : m.f.G. G.Stein
Cometen aus Leipzig
Cometen 1966 Mathias Hofmann Winfried “Winni” Piepenburg Lutz Bühl Hansi Maiwald Stephan Langer
Bilder und Text:Lutz Bühl
Dave-Jürgen Rudolf Gitarre Christian Hofmann Drums Lutz Bühl Bass Matthias Hoffmann Gitarre,Voc. Gunther Vogel Keyboard
Smaragd aus Altenburg
Smaragd 1982 Reiner Dost Drums Hans Karl Gitarre Lothar Begoin Bass Klaus Pfeil Sax H.-Joachim Purrucker Keybord
Bilder und Text:H.Karl
Bumerang aus Altenburg
Bumerang 1976 oben Dietmar Bergert key. unten Thomas Schade fl.Sax.voc. Thomas Seese git.voc. Werner Hönisch git.voc. Reiner Dost dr. Bernd Kummer bg.
Bilder und Text:H.Karl
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Tornados
Tornados 1967 Jörg Steinmetz Git. Christoph Reuschel Baß. Mickie Drums. Hans Diersch Git.. Peter Götz Keyboard Klaus Andre Flöte,Geige.
Bilder und Text:J. Steinmetz
Seite : 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13
Anmerkung zur Geschichte geschrieben von Hans-Jörg Diersch: Erst gab es Studio Süd, die wurde 1966 verboten (das gipfelte z.B. in den Behauptungen, wir hätten die amerikanische Hitparade von vorn bis hinten gespielt und es hätte geklungen, als wären die amerikanischen Panzer über den Tanzsaal gefahren). Daufhin okkupierten wir die damals gerade entstandenen Tornados aus Nobitz, schmissen fast alle alten Mitglieder raus und machten praktisch mit Blues- und Rockmusik unter neuem Namen Tornados weiter. Den Stellvertretenden Bürgermeister von den alten Tornados (auf Bild 2 ganz links) ließen wir beflissentlich in der Band, damit er uns vor neuen Vorwürfen schützen konnte. Das hat auch geklappt. Die Band war zwischen 1966 und 1969 ziemlich erfolgreich. Wir tingelten viel herum. Es war seinerzeit auch einfach, mit englischer/amerikanischer Rockmusik die Leute zu begeistern. Die Mäckies gab es in dieser Zeit auch schon, sie waren in gewisser Weise in Konkurrenz zu uns, wenngleich ihre Musik nicht so kompromisslos auf Blues und Rock ausgerichtet war, mehr eine typische Tanzband, etwas zahm zu dieser Zeit. Aber im Nachhinein, muss ich sagen, waren sie musikalisch-technisch besser als wir. Im Jahre1969 endete die kurze aber intensive Geschichte mit den Tornados.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
HAZ (Hajo Zimmermann) aus Pegau
HAZ spielte damals Soul von Joe Tex,Oliver Nelson,Wilson Pickett, James Brown und Chicago. Hajo Zimmermann Bandleader Sax. Jürgen Todt Bass G. Vogel Key. Jürgen Kotzsch Trompete Jinni Posaune Manfred Hering Reeds Frank Hille Drums
Bild und Text: H.Krause
Gerhard Stein Combo
Gerhard Stein Combo Besetzung Holzapfel Drums Scheuner Git. Bascha Bass C.Neubert Orgel A.Richter Trompete M.Schulze † B-Sax G.Stein T-Sax,Flöte K.Fischer Sax.
Bild : m.f.G. G.Stein
Cometen aus Leipzig
Cometen 1966 Mathias Hofmann Winfried “Winni” Piepenburg Lutz Bühl Hansi Maiwald Stephan Langer
Bilder und Text:Lutz Bühl
Dave-Jürgen Rudolf Gitarre Christian Hofmann Drums Lutz Bühl Bass Matthias Hoffmann Gitarre,Voc. Gunther Vogel Keyboard
Smaragd aus Altenburg
Smaragd 1982 Reiner Dost Drums Hans Karl Gitarre Lothar Begoin Bass Klaus Pfeil Sax H.-Joachim Purrucker Keybord
Bilder und Text:H.Karl
Bumerang aus Altenburg
Bumerang 1976 oben Diethelm Berger key. unten Thomas Schade fl.Sax.voc. Thomas Seese git.voc. Werner Hönisch git.voc. Reiner Dost dr. Bernd Kummer bg.
Bilder und Text:H.Karl
Tornados
Bilder und Text:J. Steinmetz
Tornados 1967 Jörg Steinmetz Git. Christoph Reuschel Baß. Mickie Drums. Hans Diersch Git.. Peter Götz Keyboard Klaus Andre Flöte,Geige.
Die Maeckies
Anmerkung zur Geschichte geschrieben von Hans-Jörg Diersch: Erst gab es Studio Süd, die wurde 1966 verboten (das gipfelte z.B. in den Behauptungen, wir hätten die amerikanische Hitparade von vorn bis hinten gespielt und es hätte geklungen, als wären die amerikanischen Panzer über den Tanzsaal gefahren). Daufhin okkupierten wir die damals gerade entstandenen Tornados aus Nobitz, schmissen fast alle alten Mitglieder raus und machten praktisch mit Blues- und Rockmusik unter neuem Namen Tornados weiter. Den Stellvertretenden Bürgermeister von den alten Tornados (auf Bild 2 ganz links) ließen wir beflissentlich in der Band, damit er uns vor neuen Vorwürfen schützen konnte. Das hat auch geklappt. Die Band war zwischen 1966 und 1969 ziemlich erfolgreich. Wir tingelten viel herum. Es war seinerzeit auch einfach, mit englischer/amerikanischer Rockmusik die Leute zu begeistern. Die Mäckies gab es in dieser Zeit auch schon, sie waren in gewisser Weise in Konkurrenz zu uns, wenngleich ihre Musik nicht so kompromisslos auf Blues und Rock ausgerichtet war, mehr eine typische Tanzband, etwas zahm zu dieser Zeit. Aber im Nachhinein, muss ich sagen, waren sie musikalisch-technisch besser als wir. Im Jahre1969 endete die kurze aber intensive Geschichte mit den Tornados.